Das war der Kleinkunstabend „MENSCHENRECHTE“ im LUX

Westhäkchen

Bild: Andreas Heller

Mit Poetry, Musik und Kabarett feierte die Amnesty International Gruppe Ratingen am 23.09.2020 ihren fünfzigsten Geburtstag im „Garden Eden Art Café“ des Jugend- und Kulturzentrums LUX.

Den Auftakt machte der Singer-Songwriter Herge. Anschließend begrüßte Markus Rykalski die ca. 40 Besucherinnen und Besucher aller Altersstufen im Namen der Amnesty Gruppe Ratingen und verlas den ersten Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte:

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren.
Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Solidarität begegnen.“

Dass nicht alle Menschen frei sind und viele Menschen um Würde und die Anerkennung ihrer Rechte kämpfen müssen – in Deutschland und weltweit, damit setzten sich die Künstlerinnen und Künstler in den folgenden Darbietungen auseinander.

Den Auftakt machte „Group Two“ des Jungen Schauspiels Ratingen mit Kabarett über den Wahnsinn deutscher Bürokratie. Deutschland, 70 Jahre frei von Krieg und Flucht, aber auch Sehnsuchtsort für Flüchtlinge, damit setzte sich „Group Two“ in einem aufwühlenden Film auseinander.

Thema von Lisa Brück und Abdul Kader Chahin war unter anderem der alltägliche Rassismus. Warum werden wir nach unserer Hautfarbe beurteilt? Was bedeutet es, „nicht-Weiß“ zu sein und warum spielt das schon in der Grundschule eine Rolle?

Das Kabarett „Westhäkchen“ nahm dann erstmal Goethe unter „Me-Too“-Gesichtspunkten auseinander. Sein Liebesleben bot da hinreichend Stoff und zumindest eines seiner Gedichte lässt sich auch als Verherrlichung von Vergewaltigung interpretieren. Die fehlende Gleichberechtigung von Frauen, diesmal in der katholischen Kirche, war ein weiteres Thema und der krönende Abschluss eine anrührende Interpretation des John-Lennon-Songs „Imagine“.

Umrahmt wurde das Programm mit Liedern von Herge. In einem Lied von ihm heißt es: „Es wäre durchaus beschissener, woanders zu sein als hier“; Wir – ob Zuschauende, Darstellende oder Orga-Team – haben uns jedenfalls sehr gefreut, hier, bei diesem Kleinkunstabend dabei zu sein.

[Irmgard]


Bildergalerie

Fotos von Andreas Heller: andreasheller.de


Mehr über die Künstlerinnen und Künstler – auch ihre Social-Media-Links – findet ihr in unserer Veranstaltungsankündigung.

Auch das LUX hat einen kleinen Bericht verfasst: http://jugendzentrum.lux-ratingen.de/amnesty-ratingen/

28. September 2020